Endlich wird das neue MeerwasserLive Aquarium aufgebaut und geflutet. Schaut rein und seht was wir hier so getrieben haben.

Das unsichtbare Aquarium

Okay, ganz unsichtbar ist das neue MLTV Aquarium von der Firma Schuran nicht. Es ist allerdings kein Glasbecken, sondern aus Plexiglas (PMMA). Es ist immer wieder ein ahhh und ohhh im Raum, wenn man vor so einem Becken steht. Wir haben es endlich ausgewickelt und jetzt kann der Aufbau beginnen.

 

Der Unterbau

Als Unterschrankmaterial haben wir uns für Aluprofile von der Firma Easy Systemprofile entschieden. Hier kann man der Firma alles Maße geben und welche Verbindungstechnik man will und bekommt dann einen fertigen Bausatz geliefert. Beim Zusammenschrauben solltet ihr das auf einer möglichst ebenen Fläche machen damit der Unterschrank nicht total windschief wird. Jetzt ist auch ein wichtiger Moment um an mögliche Trennwände zu denken. Denn ihr könnt die Wände einfach in die Nuten schieben und somit werden keine zusätzlichen Verschraubungen benötigt. Wir haben unseren Nassbereich des Technikbeckens von unserem Trockenbereich durch solche Trennwände geteilt. Vergesst aber nicht die Öffnungen für eure Kabel und Stecker eurer Technik im Nassbereich.

Siebdruckplatten zur Lastverteilung 

Unter das Albgestell und unter das Aquarium legen wir eine Siebdruckplatte. Sie verteilen den Druck auf Boden und Aquarium von einer Linienlast auf eine Flächenlast. Das ist ein besserer Belastungsfall, welcher evtl. nicht nötig gewesen wäre. Allerdings schlafen wir so ruhiger Die Siebdruckplatte ist gegen Feuchtigkeit mit Druck imprägniert und quillt bei einem Tropfen Wasser nicht gleich auf. Aus diesem Grund bekommt bei uns jede Schnittkante eine Lackierung mit Rolle und Farbe. Damit es in unser Gesamtkonzept passt haben wir die Kanten weiss gemacht. 

Aquarium Lastplatte
alle Schnittkanten versiegeln

Generalprobe

Jetzt haben wir alles an Ort und Stelle aufgebaut. Also Siebdruckplatte auf dem Boden, Gestell, Siebdruckplatte und das Aquarium oben drauf. Mit nem Stift die Bohrungen im Überlaufschacht auf die Platte übertragen damit eine Aussparung für die Rohrverschraubung gesägt werden kann. Jede Ecke mit einem Bohrer D=10mm gebohrt, dann gibt es tolle runde Ecken und man hat Startbohrungen für die Stichsäge. Auch diese Schnittkanten werden wieder mit weisser Farbe versiegelt. Zur Sicherheit haben wir eine Schaumstoffunterlage auf die Oberseite der oberen Seibdruckplatte geklebt. Das verhindert das Verrutschen, beim Positionieren des Aquariums auf den Schrank. Jetzt kann auch die Verrohung stattfinden, allerdings ist unser Technikbecken noch nicht abgeholt.

Die Anprobe

Mit CaribSea Reef Rocks habt ihr alle Zeit der Welt, um euer Wunschriff zu basteln. Ausserdem holt ihr auch keine ungebetenen Gäste in euer neues Meerwasseraquarium. Da wir ein sehr flaches Riff gestaltet haben wurde bei uns nichts verklebt. Als Basis wurden allerdings die flachen Steine (Shelf Rocks) der CaribSea Reef Rocks verwendet, da wackelt nix und ihr könnt toll darauf aufbauen. Ihr könnt euch entscheiden ob ihr die blanken Steine oder die mit Bakterien geimpften Steine in eurem Aufbau verwendet. Wir haben gemischt. 

Der Sand kommt erst jetzt rein

Damit grabende Tiere eurem Riffaufbau nicht den Sand unter den Steinen wegziehen, muss  der Sand erst jetzt rein. Wir haben uns für einen Lifesand von CaribSea  entschieden, das fördert unseren „Schnellstart“. Allerdings hatten wir den ganz feinen Sand ausgewählt und hier muss man in Verbindung mit einem Acrylbecken sehr vorsichtig im Bodenbereich beim Reinigen sein. Wenn wir den Sand mal tauschen, werden wir eine Nummer größer verwenden. Der Sand und die Steine von CaribSea haben auf jeden Fall bei uns einen super Job gemacht. 

Wasser Marsch

Jetzt ist alles soweit und das Wasser kann endlich ins Aquarium. Damit man den Sand nicht im ganzen Aquarium verteilt, kann man eine Schüssel in den Sand stellen oder man leitet das Wasser über das Riff ins Aquarium. Am Ende wird man immer nasse Finger bekommen, weil man sie nicht aus dem Wasser lassen kann und einen „Feinschliff“ des Sandes macht. Ist im Prinzip vergebene Mühe solange die Pumpen noch nicht eingestellt sind. Die und die Tiere werden sich ihren Sand schon hier und da hinschieben. Auch wenn es einem dann vielleicht nicht gefällt, aber so ist das eben mit einem lebendem Biotop. Wie gesagt das TB (Technikbecken) ist noch nicht da, also musste der Heizer und der Abschäumer erst mal ins Aquarium. 

Wie es weiter geht werdet ihr dann in Teil 4 von 5 sehen. Wir hoffen unsere dritte Folge unseres Meerwasseraquarium-Aufbau hat euch gefallen.

Aquarium
Wasserstand erst mal erreicht

 

CaribSea Ocean Direct 9,07 kg*
  • Bodengrund für Meerwasseraquarium
  • 9,07 kg Tüte

Letzte Aktualisierung am 20.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 19.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 19.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 27.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Viel Spaß mit dem Video

Euer Bjørn und Christian

Hier geht es zum Teil 1:

1/5 Wir bauen ein Meerwasser Aquarium (MLTV-Showtank)

Hier geht es zum Teil 2: 

2/5 Wir bauen ein Meerwasser Aquarium (MLTV-Showtank)

Amazon Provisionsinformation
Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links, welche mit dem Partnerprogramm von Amazon zusammenhängen. Diese dienen zur Orientierung und dem schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer Provision an uns ausgezahlt, falls diese Links genutzt werden.
- Werbung -

2 Kommentare

  1. Hallo, ich finde eure Videos echt super. Ich habe eine Frage zu den easy Systemprofile. Die Verbindungselemente sind laut Aussage dieser Firma nicht aus rostfreiem Stahl erhältlich. Habt ihr diese irgendwie behandelt oder müsst ihr diese alle 2 Jahre ersetzen?

    • Hey,
      Wir haben die Profile mit diesen T-Schrauben montiert, die verzinkt sind. Bis heute (nach 2 Jahren) sehen die Teile noch aus wie neu.
      LG C & B

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here