-Werbung- ID8

Save the Reef and buy cultured fishes… Das Riff zu schützen ist ein guter Grund Fische selbst zu züchten. Genau deswegen haben wir bei Sustainable Aquatics für ein Interview halt gemacht. Sie haben ein breites Portfolio an selbst gezüchteten Fischen.  Seit 2003 werden hier Anemonenfische, Designer-Anemonenfische, Grundeln……vermehrt. In insgesamt 5 Hallen findet die Zucht in 260.000 Liter statt. Die Wassermenge wurde natürlich von den einzelnen Zuchttanks addiert Sustainable Aquatics Hier mal eine kleine Übersicht was dort so geht. Sustainable Aquatics Sustainable Aquatics

100.000de Fische bei Sustainable Aquatics

Genau richtig gelesen, in Tennessee werden ohne direkte Anbindung ans Meer pro Monat mehrere 10.000 Fische „produziert“. Aber wieso der Aufwand? Ganz klar, es werden die Riffe geschont, aber wie? Es kommen keine Fangnetze beim Fischfang zum Einsatz, welche die Korallen beschädigen könnten. Es wird auch kein Gift für den Fischfang eingesetzt. In einigen Gebieten werden die Fische auch mit Sprengstoff gefangen. Hier werden diese durch die Druckwelle betäubt und können bequem eingesammelt werden. Sustainable Aquatics geringere Sterberate Klar, davon will man eigentlich in unserem schönen Hobby erst mal nix hören. Aber leider sind die oben beschriebenen Fangmethoden hier und da immer noch im Einsatz. Anschließend werden die Fische noch lange transportiert und kommen total gestresst beim Händler an. Werden allerdings gezüchtete Fische bei dem Händler ankommen , sind diese mit Sicherheit weniger gestresst, sind futterfest und kommen schließlich auch vitaler in deinem Aquarium an. Denkt einfach mal drüber nach und überlegt welche Fische ihr lieber kaufen wollt Sustainable Aquatics

Korallen bei Sustainable Aquatics

Relativ neu im Zuchtprogamm sind nun auch Korallen, hier werden von der „Anfänger“ Koralle bis hin zu anspruchsvolleren Korallen vermehrt. Auch das steht ganz im Zeichen ihres Motto’s schütze das Riff. Sustainable Aquatics Wer jetzt interessiert ist, fragt doch beim nächsten Einkauf einfach mal seinen Händler wo seine Tiere herkommen. Besser noch, fragt welche seiner Tiere aus Zuchtkulturen kommen. Viel Spaß beim Video Bjørn und Christian

-Werbung- ID9