Glasrosen so weit dein Auge reicht und dann kommt der Berghia – Trupp um die Ecke.

Berghia stephanieae früher Berghia verrucicornis gegen Glasrosen

Nacktschnecke Berghia stephanieae gegen Glasrosen Plage Glasrosen neben Glasrose, na und denken sich so manche. Stimmt ist nämlich auch eine Koralle. Ihr pech ist eben das sie nicht wirklich ansehnlich ist, stark nesselt und sich schneller vermehrt wie eine ganzer Truppe Hasen. Wir hatten auch schon das Vergnügen und konnte diese wunderschöne Koralle in einem unserer Meerwasseraquarien bewundern. Diesem kleinen Ungetüm ist es schnurz piep egal ob sie sich gerade neben Deiner Acropora shortcake nieder lässt. Du hast sie ewig gesucht und endlich hat sie sich zu einer wahren Schönheit entwickelt und bääääm. Sitzt das kleine „Süße“ Glasröschen neben deinem Liebling, fährt ihre fiesen kleinen Nesselgift bestückten Ärmchen aus und vernesselt sie.  Ahhhhhhhhhh  

Jetzt reicht es

Wir sind keine Freunde von wahllosem aus dem Becken verbannen und wir verfallen auch nicht bei einer Glasrose in Trance, malen uns schwarze Streifen ins Gesicht, schnallen nicht das Tarnfleckstirnband aus unserer Rambosammlung um die Stirn. Aber wenn es einfach nicht anders geht ,dann sollte man schon kontrolliert eingreifen. Aber wie?

 

Rambo(isch), chemisch oder biologisch

Was gibt es denn für Optionen? Grob gesagt kann man ihr mit drei Methoden auf den Leib rücken. Die Rambomethode: Man klettert bis in unter die Zähne bewaffnet nur mit einem Stirnband bekleidet ins Becken und schnippelt alles weg was man vors Messer bekommt. Der Erfolg ist meist mäßig und Hr. Stallon würde diese Aktion nur ein müdes lächen ins Gesicht zaubern. Die Chemiemethode: Ganz klarer Fall von Walter White Ihr besorgt euch so krasse Sachen wie Salzsäure, aber nicht das ihr dann eure Kunststoffbadewanne himmelt. Soll ja schon vorgekommen sein. Spaß bei Seite, die Salzsäure zieht ihr in eine Einwegspritze* auf und steckt eine Kanüle* auf. Jetzt Flossen ins Wasser und in die Mundöffnung der Glasrose eine ordentliche Ladung von dem Zeugs rein. Wenn die Glasrose in einer Spalte sitzt, kann es helfen die langen Kanülen* zu kaufen. Aber Vorsicht, bitte beim Hantieren mit Säuren immer Handschuhe* und Schutzbrille* tragen. Wer kein Bock hat mit Säure zu hantieren, nimmt Calciumhydrogenkarbonat (Ballingsalz) macht mit Wasser einen dicken Brei, zieht diesen in die Spritze auf und geht genauso vor wie oben. Wer auf das gemansche keine Lust hat, kann sich das Mittel Red Sea AIPTASIA-X* kaufen. Egal wie ihr eure Galsrosen bekämpfen wollt. Wenn ihr eine große Anzahl habt, entledigt euch nach und nach eurer Plage. Die Mittel und auch die Nesselgifte belasten euer Riff. Es kann nie Schaden wenn ihr in der Zeit Aktivkohle* im Becken habt. Die Biomethode: Du hast keinen Bock auf den ganzen Zinnober? Versuchs doch mal biologisch. Im Garten werden auch immer öfter Tiere eingesetzt, um Schädlinge auf ein gesundes Mass zu regulieren. Auch bei uns habt ihr diese Möglichkeiten. Je nach Beckengröße kann man Fische einsetzen, viele dieser Kameraden vergreifen sich aber auch an euren geliebten Korallen. Dann gibt es noch die Lysamata wurdemanni oder die Lysmata kuekenthali – Kükenthals Putzergarnele Garnelen diese hat die Angewohnheit immer ein paar Glasrosen übrig zu lassen, damit sie immer was zwischen die Kiemen bekommen kann.

Jetzt kommen wir endlich zu unserer Geheimwaffe!

Wir haben Schnecken eingesetzt und zwar die Berghia Schnecke. Auf ein 400L Becken haben wir 10 Tiere gesetzt. Diese haben wir in ein Netzablaichkasten* gesetzt, warum? Nacktschnecke Berghia stephanieae gegen Glasrosen Plage Damit wir diese erst einmal kontrolliert vermehren konnten. Die Berghia Schnecke jagt im Verbund und schnappt sich zuerst die kleinen Glasrosen. Am Schluss kommen die großen Exemplare unter die kleinen Kiefer und als Gewinnerteam geht immer die Schnecke hervor. Aber was jetzt? Sie ist leider ein Nahrungsspeziallist. Sprich sie verhungert, wenn keine Glasrose mehr im Becken ist!!! Jetzt haben die Tiere dich so schön unterstützt und sollten deswegen auch fleißig von euch weiter mit Glasrosen gefüttert werden oder ihr fangt sie mit einer dicken fetten Glasrosenfalle aus dem Becken gebt sie dem nächsten Reef Junkie weiter. Wenn nicht fragt in unserer Facebookgruppe rum wer welche gebrauchen kann. Sie haben es verdient gut behandelt zu werden

Achtung!!!

Es gibt natürlich auch Fressfeinde der Berghia, alleine aus diesem Grund ist nicht verkehrt die Schnecke erst zu vermehren. Dann habt ihr auf jeden Fall eine größere Chance das die Berghia noch an die Glasrosen drann kommt. Aber wer sind denn Fressefeinde dieser Nacktschnecke. Einige Lippfische sollen sie zum Fressen gerne haben.  

Viel Spaß beim Video Bjørn und Christian

 

Das ist unsere Links aus dem Artikel:

Einwegspritze: http://amzn.to/23tMHIV *
Kanüle: http://amzn.to/23tMVQc *
langen Kanülen: http://amzn.to/23tMNA6 *
Handschuhe: http://amzn.to/23tNb1I *
Schutzbrille: http://amzn.to/1SKwTxx *
Red Sea AIPTASIA-X: http://amzn.to/1SKA9cm *
Aktivkohle: http://amzn.to/1Ur4oCQ *
Netzablaichkasten: http://amzn.to/23tPxgY *

Free Production
Dieser Beitrag wurde komplett ohne Sponsoring verwirklicht. Mögliche Werbung auf der Seite steht nicht im Zusammenhang mit den Inhalten. Wir setzen auf Transparenz für einen fairen und ehrlichen Content! Mehr Informationen zu diesem Thema findest du in unserem Kodex.

Amazon Provisionsinformation
Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links, welche mit dem Partnerprogramm von Amazon zusammenhängen. Diese dienen zur Orientierung und dem schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer Provision an uns ausgezahlt, falls diese Links genutzt werden.
       

- Werbung -

2 Kommentare

  1. Danke für das Video.Was mich immer wieder ärgert das die so Teuer sind.Aber super Video.Wie habt Ihr den das Hängebecken den genommen.

    • Da hast du Recht Thomas. Es ist ein einfaches JBL Einhängebecken für die Nachzucht. Gruß Christian und Bjørn

Comments are closed.